Craniosakrale Therapie

Craniosakrale Therapie

File0097

Das craniosakrale System (CST) umschliesst und schützt unser Gehirn und Rückenmark. Dieses besteht aus Membranen der cerebospinalen Flüssigkeit (Rückenmarksflüssigkeit).

Jedes körperliche Problem spiegelt sich im craniosakralen System wieder. Und jedes Ungleichgewicht zieht Gehirn und Rückenmark – die zentralen Organe des Menschen – in Mitleidenschaft. Die craniosakrale Therapie ist eine sehr sanfte manuelle Methode der Körpertherapie. Es wird hierbei der ganze Mensch, und nicht nur die Symptome seiner Störung, behandelt.

Die Aufgabe des Therapeuten ist es, Blockierungen dieses rhytmischen Flusses durch spezielle, sehr sanfte Drucktechniken, aufzulösen.

Beim Patienten werden Selbstheilungskräfte aktiviert, Funk-tionseinschränkungen und seelische Traumata gelöst.

Säuglingsbehandlung

Besondere Bedeutung gewinnt die craniosakrale Therapie bei der Behandlung von Säuglingen. Die Entstehung von Koliken, Atemschwierigkeiten, Hyperaktivität, Trink- und Schlafproblemen, Anfällen oder Dauerschreien kann positiv beeinflußt werden. Die Gesundheit des Kindes wird nachhaltig gekräftigt und stabilisiert.